Ausbildung

Sechs tägiges Intensiv – und Kompaktseminar vor Ort in der Kapelle des Stadtfriedhofes Celle, inklusive Stimmbildung durch eine staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin

Nächstes Ausbildungsseminar im Oktober 2019
Das nächste Ausbildungsseminar findet  am 11.-13. Oktober und 18.-20. Oktober statt.

Anschließendes Ausbildungsseminar im März 2020
Das darauffolgende Ausbildungsseminar findet am 20.-22. März und 27.-29. März statt.


Machen Sie aus ihrer Gabe einen Beruf, der besonders ist: Ganz nah an den Menschen, konfessionsoffen und Zukunft hat. Ich biete eine praxisnahe und den eigenen Stil findende Ausbildung für freie Redner. Das Geheimnis liegt darin, keine Kopie von anderen zu werden, sondern den eigenen Stil zu finden. Nicht nur Stoff vermitteln, sondern auch das Wesentliche zu erlernen: Menschen berühren. 

Wie Maurice Maeterlinck es beschreibt: „Alles, was uns begegnet, ist göttlich groß, und wir sind stets im Mittelpunkt einer großen Welt. Aber man müsste sich daran gewöhnen, wie ein Engel zu leben, der eben geboren ist, wie ein Weib, das liebt, oder wie ein Mensch, der im Sterben liegt.“ Das alles beinhaltet ihr Beruf. 

Das sechstägige Intensiv-und Kompaktseminar findet direkt in einer großen Kapelle. Umfassend und gewissenhaft werden sie in die Lage versetzt, sich dieses Berufsfeld zu erschließen und ihre Stärken und Schwächen auszuloten. Dieses eine Kompaktseminar beinhaltet die drei am häufigsten nachgefragten Redner-Disziplinen oder Zeremonien: Hochzeitsredner/in, Redner/in für Kinderwillkommensfeste und Trauerredner/in. Aus der Tiefe der Trauerreden lernen sie Substanz zu erschaffen, die Trauer und das Leid tragen zu lernen und doch auch humorvolle Augenblicke, ein Lächeln, lebendige Erinnerungen mit einzubinden. In den Hochzeitszeremonien ist es der Grundtenor der Liebe, Romantik, Erotik, aber auch da hat Tiefe ihren Platz, wenn wir die Liebe weiter fassen als das Du und an die Liebe für jeden Menschen, erinnern. In der Freude über einen neuen, kleinen Erdenbürger gilt es auch Gedanken mit aufzugreifen, die die Verantwortung in und für die Welt mit einbeziehen und das Recht für alle Kinder auf ein lebenswertes und friedliches Leben auf Erden. Wir vermitteln dies praxisnah und interaktiv. So werden wir nicht nur theoretisch lernen, sondern auch Menschen der drei Zeremonien vor Ort haben, die wir gemeinsam befragen und sie so in die Lage versetzt werden, Gesprächsführung zu erlernen, daraus eine Rede fertigen und die Zeremonie, auch in Ritual, persönlich zu gestalten. Dabei gehe ich zu allen Zeiten auf ihre Fragen ein und gebe gerne meine langjährige Erfahrung weiter. Es wird intensiv, herzlich und nie gleich. Wir zusammen prägen jedes einzelne Seminar. Sie werden keine Kopie, sondern lernen auf ihre eigenen Fähigkeiten und Gaben und ihren Mut zu vertrauen. Das liegt mir besonders am Herzen, sie dabei zu unterstützen und zu wissen, wie sie gut für sich sorgen können, denn wir können nur geben, wenn wir in unserer Mitte sind. 

Gutes Reden kann man lernen. So dass eine Rede oder ein Satz für Jahre in Erinnerung bleibt. Wir kennen sie alle: „I have a dream“ von Martin Luther King. „Ich bin ein Berliner“ von John F. Kennedy oder „Yes, we can“ von Barack Obama. Die Abschlussprüfung besteht für jeden Teilnehmer aus einer freien Rede mit Videoaufzeichnung in der Kapelle. Darauf werden sie optimal vorbereitet. Es folgt das anschließende Fachgespräch im Kreise der Seminarteilnehmer und zum Abschluss erhalten sie ein Zertifikat der „Akademie der freien Redekunst - Christine Feldmann“ über die Teilnahme und den Inhalt. Auf Wunsch stehe ich ihnen weiterhin mit Einzelausbildungstagen, Coaching oder Hospitation vor Ort zur Verfügung.

Ich freue mich auf Sie. 
Herzlichst, Ihre Christine Feldmann